Cherusker 2017 Tag 03


download gpx
125 km 2300 hm.

Harter Start. Aber besser bei Sicht am Kanal entlang, dann schläft man wenigstens nicht ein.

Wir schlagen uns so durch, aber die Landschaft ist wirklich schön zwischen Kanal und dem ersten Gebirge. Kleinbauern, Kulturlandschaft.

An einem Tretbecken machen wir uns frisch. Es hilft, ab jetzt wirds besser.

Mittags an einem Edeka mega Fressorgie. Ayran, Buttermilch, Wurst, Käs, Schnittchen, Nüsse, Schoki, Bananen, Nektarinen.. 3 kg mehr im Bauch gehts weiter.

Wir halten weiter Tempo, irgendwann holen uns die Fatbiker ein. Was die sind hinter uns? Ich geh relativ am Zahn, die sind topfit.

Nochmals gescheit viel steile Rampen hoch runter hoch runter.. ich schraub ständig an der Federgabel rum, denn nach heftigen uphills folgen technisch anspruchsvolle schnelle downhills. Hier ist echt alles dabei, perfekte Testtour für die 1000 miles.

Später haben wir jeder mal so unsere Tiefs, ich muss mich 2 mal für 5 Minuten komplett hinlegen, weil die permanente Bewegung arg zusetzt. Verdauung macht langsam auch komische sachen, ich muss 5 mal kacken gehn…

Zum schluss nochmal viele Trails gerockt, aber ich kann sie nur halb geniessen. Lewin holt nochmal unbändige Kraft für diverse anspruchsvolle Stunts, wir wundern uns beide..

Schlußendlich kommen wir schlag 20:00 bei bestem Licht wieder an der Weserfähre an, perfektes Ende und dabei noch die gesamt Bestzeit von 2015 eingeholt.

Später wird sich raus stellen, die Fatbiker waren 1,5 std vor uns da, der Berliner vor 4 std.

Ein gelungenes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*