Tag 19 – Teil 1 – Ich hab gedacht, weisse Dörfer…


download gpx

27 km 840 hm

Auf unserem Campingplatz morgens erst noch mal gechilled wie die Großen. Dann das zähe Stücke des gestrigen abends gleich noch mal gefahren, vorbei an den verhassten Zäunen und Jagdgründen. Aber irgendwann verlassen wir die langweilige Straße in Richtung der andalusischen weißen Dörfer. Schöne Straße, schöne Blicke bis runter zum ersten entzückenden Dorf (160 Einwohner). Und da wir spät los sind, ist auch schon wieder Zeit fürs Mittagessen. Wir finden ein sehr nettes Restaurant und sind völlig begeistert vom (vegetarischen) Essen. Es gibt Artischocken! Mega. Es fällt uns etwas etwas schwer, weiter zu fahren, aber das war die Urlaubsidee. Also hopp, bergauf bergab nächste Dorf, übernächstes Dorf,das auch mini, aber nicht weiß sondern blau ist und an allen Ecken und Enden an Schlumpfhausen erinnert. Verrückt die Spanier. Pete kauft sich ein leckres Bier für den Abend, ich jammere ein bisschen, dass ich nicht so fit bin und so machen wir uns nach dem Dorf auf Schlafplatzsuche. Obwohl auch hier viel eingezäunt ist, haben wir recht schnell Glück und finden eine schöne Maronenwiese. Ich lege mich in die Hängematte, der unersättliche Demmelpete macht noch ne Abendrunde und ich merke, dass mir leider echt schlecht ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*